So würde ich meinen Job beschreiben:

Mein Arbeitsalltag umfasst zahlreiche Aufgaben, die tagtäglich zu bewältigen sind, wie zum Beispiel: Rechnungskontrollen, Zahlungen überprüfen, Überweisungen durchführen und Vorarbeiten für die Bilanzierungen tätigen.

Mir gefällt das selbständige Arbeiten in diesem Beruf: Ich arbeite gerne nach einem, von mir zurechtgelegten, Schema eigenständig meine Aufgaben ab.

 

Das Beste an meinem Job ist:

Wer denkt, dass es in der Buchhaltung sterbenslangweilig ist, der täuscht sich gewaltig! Klar, dreht sich einiges um Zahlen, aber man benötigt auch für viele Aufgaben ein gewisses Fingerspitzengefühl.

Ein Highlight für mich war damals der Aufbau unseres eigenen Systems. Hier wurde auf meine Vorschläge eingegangen und bis heute feile ich noch gerne an dem nötigen Feinschlief.

 

An H&S schätze ich besonders:

„Ich fahre gerne ins Büro“ – Diese Aussage ist heutzutage nicht selbstverständlich und ich bin stolz dies behaupten zu können. Man wird von seinen Kollegen immer warm empfangen und die Arbeit lässt sich noch dazu super mit meiner Familie vereinbaren.

Auch der Kontakt zu den ungarischen Kollegen wird stets gepflegt und man besucht sie mindestens einmal im Jahr. Unsere ungarische Firmenfeier vor 5 Jahren ist mir bis heute im Gedächtnis geblieben: 3 Tage voller Spaß, Spannung und Gelächter.

 

Etwas Persönliches über mich:

Platz 1 in meinen Leben nehmen natürlich meine beiden Söhne und mein Mann ein. Ich versuche den Wünschen meiner Kinder nachzugehen und darf deshalb auch immer wieder gerne mal den Taxidienst spielen.
Findet man mich nicht im Auto, bin ich im Chor anzutreffen: Das Singen macht mich einfach glücklich. Musik berührt und lässt den Alltag in den Hintergrund treten. Zusammen mit anderen macht es dann natürlich noch viel mehr Spaß.