So würde ich meinen Job beschreiben:

Mein Arbeitstag beginnt täglich mit meiner „Guten-Morgen-Runde“ in die verschiedenen Abteilungen um auf den neuesten Stand zu sein. Lächelnde Mitarbeiter motivieren mich und somit starte ich mit vollem Elan in den Tag. Die meiste Zeit verbringe ich vor dem Computer und bearbeite meine E-Mails, überprüfe die Controlling Daten und kümmere mich über die Koordination diverser Projekte.

 

Das Beste an meinem Job ist:

Ganz klar: Die permanente Entwicklung des Unternehmens mitzuerleben. Ich beschreibe gerne die letzten 5-10 Jahre als Pionierphase. Hier standen die Orientierung und die Teamentwicklung in Österreich sowie in Ungarn im Vordergrund. Rückblickend war diese Phase sehr gut, doch die jetzige Optimierungsphase ist besser: Wir haben ein stabiles Unternehmen mit außergewöhnlichen Partnerschaften, auf das ich stolz bin.

Ein persönliches Highlight für mich sind auch jährlich die Messeauftritte: Raus aus dem Büroalltag und ab in diverse Städte. Eine Messe gleicht keiner anderen und hat auch immer wieder die ein oder andere Überraschung parat, und genau aus diesem Grund sind solche Auftritte immer wieder spannend und abwechslungsreich.

 

Am Team & Geschäftspartner schätze ich besonders:

Unser Team spiegelt 1:1 unser Leitbild wieder: Ehrlichkeit, Zusammenarbeit und Fairness spielen bei uns eine große Rolle und natürlich darf auch der Spaß dabei nicht zu kurz kommen. Wir unternehmen viel gemeinsam außerhalb der Büroräume und dies stärkt unseren Zusammenhalt unglaublich.

An Markus schätze ich seine Bodenständigkeit und seine Denkweise am meisten. Ein Blick genügt und er weiß was in mir vorgeht. Wir ergänzen uns perfekt. Ich sage immer gerne: „Ich bin der technische Kaufmann und er der kaufmännische Techniker.“

Worüber kannst du herzlichst lachen?

Über vieles und vor allem auch über diese Frage. :-D

Wir haben in unserer Firmenlaufbahn schon viele witzige Geschichten erlebt und eine davon ist jene vom Jahr 2007/2008: Wir haben elektrisch nicht geprüfte Ware ins Skigebiet Flachau geliefert. Eine Weile später erhielten wir einen Anruf, dass die Artikel defekt seien. Kurz darauf haben wir mitten im Schnee die Kabel in der Schneekanone ausgetauscht – und all dies mit Turnschuhen an den Füßen. Seitdem steht eines fest: Alle Kabel werden immer 100% elektronisch geprüft!

Hast du deine Laufbahn von Anfang an geplant?

JEIN, die ersten Grundzüge sind erst im Alter von 23 gekommen, wo man sich selbst die Frage stellt, was man im Leben erreichen will. In diesem Alter standen für viele Freizeit und Urlaub im Fokus, für mich war allerdings die Arbeit auf Platz 1 und somit ist die Entscheidung zur Unternehmensgründung gefallen.

Wie lauten deine Führungsgrundsätze?

Kommunikation, Offenheit und Ehrlichkeit: Diese Grundsätze sind mir schon immer wichtig und werden sich auch noch ewig bewähren. Mit den Erfahrungen hole ich mir mittlerweile gerne auch eine dritte Meinung ein – so eine kann ja öfters nicht schaden! :-)

 

Etwas Persönliches über mich:

Ich führe mit meiner Frau und zwei Kindern ein einfaches, bodenständiges Leben. Zum Ausgleich vom Alltag bin ich Fußballnachwuchstrainier der U9 Mannschaft. Obwohl ich zugeben muss, das Hobby und der Beruf haben eines gemeinsam: „Ohne Fleiß keinen Preis!“

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Selbstverständlich stehen für mich meine Familie & unsere Gesundheit an erster Stelle, aber darüber hinaus bin ich froh, dass Glück zu haben Leute im Leben kennen zu dürfen, die an mich glauben und mich unterstützen – und das auch in schweren Zeiten. Jeder von uns macht viele schlechte Erfahrungen im Leben, und genau hier ist es schön und auch wichtig, dass einem jemanden aufbaut

Was ist dein Ziel?

Mit dieser Frage habe ich mich schon oft beschäftigt und ich komme immer wieder zum selben Ergebnis: Mein Ziel ist nicht in Zahlen definierbar. Unser Unternehmen soll solid aufgebaut sein mit guten, vernünftigen Strukturen und anhaltenden Wachstum. Privat, bin ich ein fröhlicher Mensch ganz unter dem Motto: „Geh mit einem Lächeln durch’s Leben und das Leben lacht zurück.“ - und genau dieses Lachen sollen wir nie verlieren